LMDE auf HP Pavilion ZE4268 #2 / LXDE

Veröffentlicht: 1. Januar 2011 in Linux
Schlagwörter:, , , , , , ,

Tja, das war es dann schon fast wieder mit Linux Mint Debian Edition auf meinem Laptop. Die Basisinstallation verwende ich zwar nach wie vor, aber ich habe den von Linux Mint modifizierten GNOME-Desktop größtenteils durch LXDE in der Version von Debian Testing ersetzt. Um dahin zu kommen, wäre es aber vermutlich einfacher gewesen, Debian Testing mit LXDE als Desktop zu installieren, die LMDE-Quellen hinzuzufügen und dann einige GNOME-Funktionalitäten, sowie das eine oder andere proprietäre Paket nachzuinstallieren.

Die Gründe für den Wechsel waren freilich von der undramatischen Sorte, d.h., ich hätte die Installation durchaus auch weiter wie bisher benutzen können. Aber zum einen hat die Paketverwaltung immer mehr Pakete zurückhalten müssen und zum anderen war die Hardware wohl doch einen Tick zu schwach für sie, was sich in recht langen Ladenzeiten des Desktops, insbesondere des Mint-Menüs, äußerte. Positiv lässt sich aber allemal festhalten: auch wenn man wie ich die anstehenden Aktualisierungen mit apt-get statt abgefedert mit mint-update durchführt, muss man nicht ständig aufpassen (prüfen, was die Pakteverwaltung vorschlägt, sollte man selbstverständlich trotzdem!), sich ja nicht durch fehlende Abhängigkeiten das System zu zerschießen oder wenigstens wichtige Anwendungsprogramme zu deinstallieren – eben weil das Zurückhalten von Aktualisierungen, die solche Probleme nach sich ziehen würden, gut funktioniert. Und die Debian Edition von Linux Mint ist nicht so mit Pseudo-Abhängigkeiten durch Meta-Pakete verseucht wie das ubuntu-basierte Linux Mint, oder auch Ubuntu selbst, wodurch es möglich ist, auch bei einem Wechsel der Desktop-Umgebung einzelne Pakete beizubehalten.

Ebenfalls positiv festhalten lässt sich: mit LXDE steht, auch wenn noch einige Funktionen fehlen, die aus GNOME und/oder XFCE nachgerüstet werden müssen, eine alternative Desktop-Umgebung in den Startlöchern, die hochgradig konfigurierbar, einfach zu bedienen und dazu noch Ressourcen schonend ist. Gerade für nicht top-aktuelle Hardware, die man mal für Surfen, Chatten, Textverarbeitung, Musik hören und Bilder zeigen nutzen will, ist Debian Testing mit LXDE als Desktop-Umgebung meiner Ansicht nach momentan die beste Wahl. In dieser Kombination (also ohne LMDE als Basisinstallation) läuft sogar mein uraltes IBM Thinkpad 390X einigermaßen flüssig (klar: Flash-Videos abspielen oder Bildbearbeitung in GIMP muss man darauf gar nicht erst probieren), ohne großartig auf Komfort verzichten zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s