Mit ‘medien’ getaggte Beiträge

Ist es ein verschwörungstheoretisches Denkmuster, eine zur eigenen politischen Parteilichkeit passende Behauptung aufzustellen, diese aber nicht zu belegen und argumentativ zu untermauern, sondern sich stattdessen darüber zu empören, dass sie totgeschwiegen werden würde, weil sie bestimmten mächtigen Kreisen nicht passe (cui bono?), weshalb an ihr dann ja wohl was dran sein müsse? Selbstverständlich ja, wenn es verschwörungstheoretische Spinner als solche zu entlarven gilt – selbstverständlich nicht, wenn es sich um seriöse Wissenschaftler und Kommentatoren handelt. Dann sind derlei Ergüsse wie der Michael Wolffsohns auf focus online: (mehr …)

Advertisements

noch mehr Aluhutkram

Veröffentlicht: 12. Mai 2014 in Demokratie, Politik, Staat
Schlagwörter:, ,

Der folgende Text war ein Kommentar in einer Facebookgruppe zu diesem Text, aber wenn ich schon mal was längeres schreibe, setze ich das auch noch hier rein 🙂 .- (mehr …)

Die Aluhüte der Bildzeitung

Veröffentlicht: 9. Mai 2014 in Demokratie, Politik
Schlagwörter:, ,

An den Montagsdemos anlässlich des Krim-Konflikts wird ja gerne deren verschwörungstheoretischer Charakter kritisiert – bspw., wenn diese die deutschen Medien als von den USA/ der CIA gesteuert darstellen. Und es stimmt ja, dass der Schluss davon, dass die nicht die von einem gewünschte Linie vertreten, darauf, dass die dann wohl fremdgesteuert sein müssen, nicht korrekt ist. (mehr …)